Langstreckenfahrer on tour: 3. Fischbrötchentour 2009

Ein Bericht von Achim Kaufmann

FischbrötchentourNach dem Einschecken und der Stärkung durch ein zweites Frühstück ging es um 6.00 Uhr bei +2° C auf die erste Etappe, Stukenbrock- Jever. Die gutgelaunte Gruppe, 24 Radfahrer, ein Gepäck- und ein Verpflegungswagen, setze sich in Bewegung.

Zunächst über Tatenhausen, Borgholzhausen, Bissendorf, den Rücken des Teutoburger Waldes. Nach Belm und Bramsche wurde es flach, die Norddeutsche Tiefebene war erreicht. Die Temperaturen stiegen, die gute Laune der Fahrer war ungebrochen. Die Verpflegungspunkte wurden alle 65 Kilometer aufgebaut; es fehlte uns Fahrern an nichts.

FischbrötchentourDer auffrischende Wind sorgte für Kühlung von vorn. Wir Fahrer wechselten uns im Wind ab und es ging unbeirrt vorwärts. Kilometer um Kilometer. Durch das Artland, Ammerland und schließlich Friesland mit dem Ziel Jever. Nach 250 Km teilte sich die Gruppe. 12 Fahrer fuhren noch auf ein Fischbrötchen ins 20 Kilometer entfernte Hooksiel: einmal Nordsee gucken. Die anderen 12 machten sich indes schon in der Jugendherberge frisch für das Abendessen.

Ein kleiner Bummel durch die schöne Altstadt von Jever, ein Eis, Cappuccino und der Plausch mit Radfreunden rundete den ersten Tag ab. Das 2 Bettzimmer mit Dusche und Bad in der Jugendherberge versprach eine gute erholsame Nacht.

Ausgeruht nach reichhaltigem Frühstück ging es bei starker Bewölkung auf den Rückweg.

Das es regnen würde, war sehr wahrscheinlich, nur wann? Bei Kilometer 75 war dann so weit, ein kurzer Schauer erfrischte uns.

An Oldenburg vorbei immer auf wenig befahrenen Straßen Richtung Süden. Landschaftlich ruhig und entspannend ging es voran. Durch die Wildeshausener Geest vorbei an satten Wiesen und Feldern, hier und da eine Windmühle. Nach dem wir Wagenfeld passiert hatten, war das Wiehengebirge schon in Sichtweite. Es ging über den Kahlewart, ein Wadenkneifer im Mühlenkreis Minden-Lübecke. Dann gerade noch an Herford und Bielefeld vorbei über Oerlinghausen zurück nach Stukenbrock.

Nach 245 Kilometern und einer Abschluß Rennwurst vom Grill wurde die Etappenfahrt beendet.

Eine gut organisierte und durchgeführte Tour vom PSV Stukenbrock. Diese Etappenfahrt kann ich nur empfehlen. Wir kamen auf 534 Gesamtkilometer mit etwa 1700 Höhenmetern.

Jetzt steht schon fest: nächstes Jahr gibt es wieder eine Fischbrötchentour!

Fischbrötchentour Fischbrötchentour Fischbrötchentour
Fischbrötchentour Fischbrötchentour Fischbrötchentour
Fischbrötchentour Fischbrötchentour Fischbrötchentour

Find Us On Facebook

Trikot

Termine

++ Die Vereinsmeister 2017: Felicitas, Joachim, Werner ++ Joachim 1. in der AK M3 in Winterberg ++ Smilla 1. in Wuppertal ++

Das Wetter Bielefeld