Gruppenfoto Vereinsmeister 2014

Straße 13.05.2014

Link zur Strecke

Erste Attacken

MS Straße 2014 Hollenstein 1 

Nach der neutralisierten Anfahrt bis zum Anstieg nach Hollenstein ging es auf der Heidmanstraße sofort zur Sache. Finn fuhr die erste Attacke. Schnell sortierte sich das Feld. Werner, Frederik, Finn und Simon fuhren zügig hoch nach Hollenstein. 

Bereits mit etwas Abstand folgten Dario, Karsten und Jan, der hier schon beißen musste, um den Anschluss nicht zu verlieren.  

MS Straße 2014 Hollenstein 2

Wer hier ohne Gruppe oben ankommt, hat in der Abfahrt und der Ebenen ein Problem. 

In der nächsten Gruppe folgten Dirk, Franky, Thomas G., Thomas S. und Viktor.Dirk zeigte sich im Anschluss etwas überrascht, dass dies schon so früh im Rennen die entscheidende Gruppenteilung sein sollte.

Martin, Ulli und Esther setzten dem Feld gemeinsam nach.

MS Straße 2014 Hollenstein 3MS Straße 2014 Hollenstein 4

 

Tempohatz

Auf der Abfahrt von Hollenstein folgte die übliche Tempohatz. Der Tacho fiel nicht mehr unter 40 und zeigte teilweise deutlich höhere Geschwindigkeiten an. Ab und zu kamen die Ausreißer dabei wieder ins Blickfeld der Verfolger.

Etwas weiter vorne musste Frederik hinter dem Anstieg bei Brüntorf reißen lassen und wurde von Dario, Karsten und Jan eingesammelt. Mit nun drei guten Rolleuren in der Gruppe konnte er es sicher schlechter erwischen.

Auf dem folgenden Flachstück zwischen Lieme und Billinghausen, testete Franky seine Mitstreiter mit einem Antritt. Diese blieben jedoch ruhig, keiner setzte nach. Ohne Begleiter stellte Franky den Versuch wieder ein. Die Fahrer dieser Gruppe berichteten später von Durchschnittspulsen nahe der anaeroben Schwelle. Einfach war das Rennen sicherlich für niemanden.

Im Anstieg nach Stapelage musste dann Jan dem hohen Tempo Tribut zollen und fiel zurück. Ähnlich erging es weiter vorne mittlerweile Finn, der nun mit der Verfolgergruppe Tempo machte.

Taktische Spiele

Hinauf nach Oerlinghausen suchten die beiden Spitzenreiter nun die Entscheidung. Auf jede Attacke ließen sie eine Konter-Attacke folgen. Noch sollte sich keiner der beiden entscheidend absetzen können.

Weiter hinten fingen in der zweiten Gruppe auf dem Weg zu „Popofrische Eier" taktische Spielchen an. Niemand wollte sich im Angesicht des bevorstehenden Schlusssprints unnötig in der Führung verausgaben. Das Tempo sank. Jan, der die zweite Gruppe zwischenzeitlich in Oerlinghausen aus dem Blick verlor, kämpfte sich im Anstieg Meter für Meter wieder heran.

Entscheidung

Unterdessen sollte sich das Rennen an der Spitze entscheiden. Werner setzte den entscheidenden Angriff auf der Abfahrt von Gräfinghagen aus dem Windschatten. Mit einem kräftigen Antritt konnte er Simon überraschen und soweit distanzieren, dass sich beide Kontrahenten alleine im Wind egalisierten. Er erreichte das Ziel mit einigen Metern Vorsprung vor Simon.

Auf Höhe der Autobahnbrücke konnte Jan wieder zu den Verfolger aufschließen. Karsten reagierte sofort und verschärfte das Tempo. Er läutete damit die schnelle Schlussphase ein. Jan zog direkt mit, Finn konterte und Dario schlug aus dem Windschatten zu. Er sicherte sich überlegen den dritten Rang vor Finn, der etwas mit seiner Übersetzung haderte. Es folgten Jan, Karsten und Frederik.

MS Straße 2014 Sprint Platz3

MS 2014 Straße Sprint ü50

Mit etwas Abstand kam die Seniorengruppe angeflogen. Um den Titel des Ü50-Vereinsmeisters wurde es noch einmal richtig spannend. Dirk zog den „Senioren" den Sprint an. In seinem Windschatten erkämpfte sich Franky den Sieg, dicht gefolgt von Thomas G., Jörg und Viktor.

MS Straße 2014 Sprint Frauen

Einen starken Schlusssprint zeigte auch Esther, die die Strecke gemeinsam mit Ulli bezwang.

Opfer der noch recht neuen und damit noch nicht ins Blut übergegangenen Strecke wurden Thomas S. und Martin, die beide falsch abbogen und in der Gesamtwertung daher lediglich Punkte für ihren Start sammeln konnten.

Die Punkteverteilung nach dem ersten Lauf der Vereinsmeisterschaften im Überblick:

u50 ü50 Frauen MS Straße 2014 Sieger
Werner 15 Franky 15 Esther 15
Simon 12 Thomas G 12    
Dario 10 Viktor 10    
Finn 9 Jörg 9    
Jan 8 Ulli V 8    
Karsten 7        
Frederik 6        
Dirk 5        
Martin 1        
Thomas S. 1        

 

Einzelzeitfahren

Link zur EZF-Strecke Bexterhagen


Am Samstag, den 17.05. war es wieder soweit. Unser traditionelles Zeitfahren in Bexterhagen stand auf dem Programm. Trotz teilweise guter sportlicher Entwicklungen unserer Mitglieder stand eins eigentlich schon im Vorhinein fest: Heute geht es nur um die Platzierungen. Zu deutlich ist Darios Leistungsvorsprung in dieser Disziplin.

Ein weiterer Umstand zeichnete sich schon vor dem Start ab: Wer vorne mitfahren möchte, kommt ohne Zeitfahrmaterial nicht mehr aus. Auf edelsten Carbonmaschinen, versteckt unter futurstischen Helmen und mit bollernden Laufrädern hoch wie Treckerreifen rollten die Favoriten an.

Insgesamt 17 Fahrer und Fahrerinnnen stellten sich der Herausforderung. Leider fehlten für die Gesamtwertung wichtige Fahrer wie Simon, Thomas G. und Karsten. Nico und Katrin können dieses Jahr aus gesundheitlichen Gründen leider noch nicht in das Titelrennen eingreifen.

EZF 2014 

Zum Sportlichen:

Die Damenwertung war heute erfreulicher Weise stärker umkämpft, als die Straßenmeisterschaft am Dienstag. Leider fehlte die Titelverteidigerin Gisela So war der Weg frei für Felicitas' ersten Sieg im Sprintaxdress.

Bei den Männern fuhr Dario in seiner bekannt ruhigen und kraftvollen Fahrweise wieder unglaublich konstante und schnelle Runden. Seine im Vergleich zum Vorjahr etwas langsamere Gesamtzeit deutet auf die schwierigen Windverhältnisse hin. Trotzdem waren die Zeiten aller Starter durchweg gut.

Werner startete mit einer sehr schnellen Runde, sein Ziel war es den zweiten Platz - oder besser den ersten hinter Dario - schon früh zu sichern, um wichtige Punkte für den Gesamttitelkampf zu sammeln. Platz 3 erreichte Lars mit seinem brandneuen Zeitfahrgeschoss.

Um die Krone des Ü50-Zeitfahrmeisters kämpften heute fünf Fahrer. Das Rennen konnte schließlich Viktor für sich entscheiden.
Eine Übersicht aller Zeiten und Platzierungen ist beigefügt.

u50 Zeit Punkte ü50  Zeit Punkte Frauen Zeit Punkte
Dario 24:05 15 Viktor 28:05 15 Felicitas 31:34 15
Werner 25:34 12 Ulrich 29:43 12 Esther 32:56 12
Lars 26:11 10 Franky 32:06 10 Manuela 34:18 10
Jan 27:43 9 UlliV 32:10 9      
Finn 28:07 8 Norbert 35:22 8      
ThomasS 30:22 7            
Frank 30:45 6            
Dirk 31:16 5            
Martin 31:33 4            

 

Für die gelungene Veranstaltung sorgten Helmut und Monika (Vorbereitung, Kuchen, Getränke, Zeitnahme), Markus (Streckensicherung), Claudia (Zeitnahme) und Marius (Starthilfe). Danke, ihr seid klasse.

Abgerundet wurde der schöne Tag durch einen gemütlichen Grillabend bei Jörg und Annette. Vielen Dank dafür.

 

 

Berg-Ausscheidungsfahren

am Luisenturm

P8235210

Wie man auf Bernds Bildern sehen kann, waren die Luft- und Bodenverhältnisse teilweise recht feucht. Aber von vorne.

Um 12:30 trafen sich Viktor, Günter, Gunnar, Werner und ich an der Kunsthalle. Durchs Johannistal gings dann zur Luise.
Als in Werther der Regen kam, gab's kein Unterstellen. Werner meinte nur „Is eben outdoor-Sport...“. Als er dann kurz vor Borgholzhausen 'nen Platten hatte konnten wir uns dann doch noch unterstellen. Von da ab wurd's eigentlich immer besser.
Erst kamen Monika und Helmut mit heißem Kaffee (da konnten wir schon mal was vom Catering abgreifen) und als Werner sein Rad wieder zusammengebastelt hatte kamen die Eikis mit ihrer High-end-pumpe (Bernd, Eure Pumpe hat Finn in meinem Auto heute vergessen). Ja und dann hörte es auch noch auf zu regnen.P8235242

An der Luise waren dann ca. 20 Leute, von denen 14 an den Ausscheidungen teilnahmen.
Zuerst gingen die Ü50er an den Start. Da nur 4 Fahrer starteten ging's gleich ins Halbfinale. Das Finale konnte dann Thomas G. vor Viktor für sich entscheiden.
Die U50 hatte das größte Fahrerfeld und musste Viertel-, Halb- und Finale ausfahren, das Finn dann vor Werner für sich entscheiden konnte.
Die 3 Frauen wollten sich die Luise nur 1 X antun und hatten sofort ihr Endergebnis. Felicitas konnte die Auffahrt für sich entscheiden.

Nach längeren Berechnungen stand dann das vorläufige Tages- und Gesamtergebnis fest und die Sieger konnten geehrt und anschließend mit Sekt, Kaffee und Kuchen gefeiert werden. Zum Glück konnte Helmut seine Kontakte beim Bauern spielen lassen (der ist nämlich Helmuts persönlicher Radsportfan, seit Helmut zur Ötzivorbereitung hier 20 X die Woche die Luise hochkurbelt), so dass der Nachmittag trotz neuem Regens in der Scheune trocken ausklingen konnte.

Für den Rückweg hatte ich dann zum Glück ein Taxi. Hoffentlich konnten die Anderen ihre gute Laune auch trocken ins Restwochenende retten.

 

P8235236 

 

Die Endergebnisse

Vereinsmeisterschaft 2014 Gesamtergebnis 

P8235251  

 

Die Vorjahresergebnisse findet Ihr hier: Vereinsmeisterschaften 2013

 

Find Us On Facebook

Trikot

Termine

++ Die Vereinsmeister 2017: Felicitas, Joachim, Werner ++ Joachim 1. in der AK M3 in Winterberg ++ Smilla 1. in Wuppertal ++

Das Wetter Bielefeld