von Ulli VogelpohlTannheim Schild

„... das Erlebnis steht vor dem Ergebnis...“ sagte der Exprofi Marcel Wüst beim Briefing der Teilnehmer am Vorabend des 8. Rad - Marathon Tannheimer Tal am 10 Juli 2016.


Ohne die hervorragenden Platzierungen einiger Sprintaxfahrer schmälern zu wollen, aber da hatte Marcel Recht. Wetter, Landschaft und Atmosphäre machten den Tag für Alle zu einem tollen Erlebnis!

Auf 230 KM führte der Veranstalter das Feld von Tannheim über 3500 HM ins Allgäu um über die höchste deutsche Alpenstraße, den Rietbergpass, nach Österreich zurückzukehren. Durch den Bregenzerwald führte der Weg durch Tunnel und Galerien über den Hochtannbergpass ins Lechtal. Nach der Bewältigung der letzten Hürde, den Gaichtpass, gings dann zurück nach Tannheim.

AlphornNeben der wunderschönen Landschaft war auch die Straßenführung sehr beeindruckend. Neben körnerziehenden Anstiegen gab es kilometerlange gut zu bewältigende Abfahrten, die jedes Fahrerherz höher schlagen ließen (genauso wie die Anstiege).

https://www.youtube.com/watch?v=20zys5-XYv8

Mit Zeiten von 6:55 und 7:09 fuhren die schnellsten Sprintaxfahrer Fred Brinkmann und Lars Riedel auf der Langdistanz auf die hervorragenden Plätze 53 und 78 im über 1.000 Teilnehmer zählenden Fahrerfeld. Aber auch die anderen 13 Sprintaxteilnehmer waren zufrieden mit ihren Leistungen an diesem sonnig / heißen Julitag, die durch hervorragend ausgestattete Versorgungsstationen (vom Cappucino bis ... ) angenehme Unterbrechungen fanden.

Im Ziel waren die Strapazen schnell vergessen und so wurden dann gemeinsam die Flüssigkeits- und Kaloriendefizite des Tages in guter Stimmung beseitigt.

TN Sprintax

Eine sehr schöne, absolut wiederholenswerte Veranstaltung!

Find Us On Facebook

Trikot

Termine

++ Werner Grundkötter Platz 2  Kölken-Cup ++ Smilla Platz 1 Westfalenmeisterschaft Dortmund ++ Smilla Platz 2 LVM NRW, Finn drittbester C-Fahrer beim Gr. Alpecin Preis ++

Das Wetter Bielefeld