Mittwoch, den 9. Juli 2008

Jeantex-Transalp

Am vierten Tag geht es auf einer eher leichten Etappe durch das Herz der Dolomiten: Leicht bergauf durchs Gadertal nach La Villa, dann über St. Kassian zum Valparola Pass und schließlich bergab zum Passo Falzarego. Dann weiter leicht bergab nach Cortina d'Ampezzo. Ab hier ist die Strecke für die Jeantex-TOUR-Transalp Neuland. Zum ersten Mal fahren die Teams auf den Passo Tre Croci und weiter zum Lago di Misurina, die bekannten Drei Zinnen immer im Blick. Ab Kilometer 70 rollt man hinunter nach Schluderbach und weiter über Toblach nach Innichen. Zum Etappenzielort Sexten gibt es noch einen kleinen aber weniger steilen Anstieg.

Pünktlich um neun Uhr starteten 1110 Fahrer/innen zur vierten Etappe in St. Vigil. Es herrschten Top-Wetterbedingungen am Start. Nach 3:08 Std. waren die ersten Herren-Teams im Ziel. Unter ihnen befanden sich die Rennfahrer Finn Heitmann und Malte Urban.

Bis 14:12 Uhr haben 1024 Starter/innen das Ziel erreicht. Dario und Thomas landeten diesmal mit einer Zeit von 4:43.26,1 Stunden auf Platz 173 in der Kategorie "Herren" (von 192). "Der Sommer ist endlich da, traumhafte Landschaft ! Heute sind wir mal getrennt gefahren, denn Thomas laboriert an einer leichten Infektion," so Dario Wildmann am Abend. "Ich bin so weit wie möglich nach vorne gefahren. Dort wird erschreckend scharf geballert, Rennen pur!! Morgen wird es richtig schwer. Hoffentlich haben wir beide gute Beine."

Trikot klein

Find Us On Facebook

Strava Logo klein

Das Wetter Bielefeld

Termine

++ Fotos der CrossBierChallenge online ++ Sieger des SegmentCups stehen fest ++ Sonntags-Wintertraining startet bald ++

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.