4. Etappe St. Vigil-Alleghe (30.06.2010)

Transalp
Transalp

Das wird die Königsetappe der Transalp: Sie ist zwar nur knapp 130 Kilometer lang, aber fünf Pässe und 3.449 Höhenmeter sind schon eine harte Aufgabe.

Zur Entschädigung bekommen die Teilnehmer aber das schönste Panorama, das man sich in den Alpen vorstellen kann. Dolomiten pur, gigantische Felsmassive, spektakuläre Felswände, eine Augenweide.

Die Strecke führt von St. Vigil erst flach bergauf nach Corvara und dann über drei Viertel der berühmten Sella Ronda – erst das Grödnerjoch, dann das Sellajoch, schließlich den Passo Pordoi, genau auf der Strecke des berühmten Maratona dles Dolomites.

Und dann setzen wir noch einen drauf – erst den Falzarego Richtung Cortina d'Ampezzo und zum Schluss einen der schönsten, den Passo Giau.

Mehr Dolomiten an einem Tag geht nicht. Schließlich erreicht die Transalp
Alleghe, einen sehr netten Ort an einem kleinen See unterhalb der majestätischen Civetta, eines unglaublich schönen Dolomitenmassivs.

Aktuelles: Werner und Dario liegen nach der 4. Etappe auf dem Platz 53 bei den Herren. Für die Etappe haben die Beiden 5:16.44,9 Std. gebraucht. Die Gesamtfahrzeit beträgt bis jetzt 18:02.29,9 Std.

Dazu Dario: "75 Sekunden fehlen heute zum Verbleib in Startblock A. Also morgen leider in B. Etappe war erwartungsgemäß schwer. Vor allem der letzte Pass tat noch richtig weh." (Wohl der Passo Giau)

Trikot klein

Find Us On Facebook

Strava Logo klein

Das Wetter Bielefeld

Termine

++ Joachim 2. bei der 1.Cross-Bier-Challenge ++ Mirco 7. bei der Cross-DM ++ Mirco 2. beim WEC in Engter und damit 1. Gesamtwertung WEC ++ Jasmin 3. in der Gesamtwertung WEC ++

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok