Vom om 29.06.-01.07. fand die Südpfalz Tour statt, eine Veranstaltung mit Tradition. An der Veranstaltung nehmen auch Teams aus Frankreich, den Niederlanden und Dänemark der Klassen U 13 und U 15 teil.

Für Smilla war es bereits die zweite Teilnahme, durch den Leistungsstützpunkt OWL des Alpecin Nachwuchs Team.

Pünktlich zur Mannschaftsbesprechung trafen wir in Scheibenhardt an der Deutsch-Französischen Grenze ein. Nach einer gründlichen Unterweisung durch den Veranstalter und den VKK stiegen unsere Sportler in die Aufwärmphase ein, die durch Landestrainer Markus Schellenberger bestens vorbereitet war.

Los ging es dann mit dem Einzelzeitfahren über 5,5 km. Überragender Fahrer aus dem Team war Henri Appelbaum mit einer Zeit von 00:08:42,350. Die Zeit des Siegers: 00:07:52.240. Henri fährt erst seit 15 Monaten Rennrad und zeigt ein sehr großes Talent in Sachen Radsport. Aber auch die anderen Teammitglieder zeigten großen Ehrgeiz und fuhren alle ein gutes Rennen. Die einzelnen Platzierungen und das Gesamtergebnis folgen am Ende dieses Berichtes.

AlpecinU15Suedpfalz 18

Foto Alpecin OWL U15 Team von links: Henri Appelbaum/RSV Gütersloh, Smilla Anouk Eickhoff/RC Sprintax Bielefeld, Vincent Banka / RSG Fischeln und Linda Riesmeyer/RV Teutoburg Brackwede.

Am Samstag folgte dann die zweite Etappe in Roschbach über 10 Runden a´3,7 km. Start war um 15:30 Uhr bei 28 Grad im Schatten. Das Feld der 100 Fahrer war schon in der 2. Runde auseinandergezogen und in der dritten Runde wurden schon die ersten Fahrer aus dem Rennen genommen. Außer Henri traf diese eigentlich nicht so gute Regelung, alle Fahrer aus dem Team, zwar erst ab Runde 6, aber unsere Sportler waren dennoch sehr enttäuscht. Aber durch die Transpondertechnik konnten wenigstens alle richtig Platziert werden. Henri war mit einem 34. Platz wieder ganz oben mit dabei und kam mit dem Hauptfeld ins Ziel.

AlpecinU15Suedpfalz2 18

Nach der Siegerehrung der Etappensieger und besten Fahrer / Fahrerinnen gab es dann die große Pasta-Party und Vorstellung der Teamleiter bei schönsten Bedingungen und einer traumhaften Aussicht auf die Weinberge.

Am Sonntag dann die 3. und letzte Etappe, wieder bei großer Hitze. Warmfahren war auf der Rolle angesagt, mitten im Weinberg. Der Start erfolgte um 11:30 Uhr, nach der erneuten Vorstellung der Teams.

Alle kamen am Start gut weg und machten sich auf den Weg des 6,3 km langen Rundkurs = 5 Runden. Auch bei diesem Rennen wurden Fahrer vorzeitig aus dem Rennen genommen, aber dieses Mal gaben unsere Fahrer alles und konnten das Rennen zu Ende fahren.

Das Betreuer Team hatte in diesem Jahr die Möglichkeit, die Fahrer mit frischen Trinkflaschen und nassen Schwämmen gegen die Hitze zu unterstützen. Das war im letzten Jahr noch nicht erlaubt.

Folgende Institutionen und Firmen haben uns unterstützt:

  • Radsportverband Nordrhein-Westfalen, Radsportbezirk Ostwestfalen-Lippe, Radrennbahn Bielefeld
  • Dr. Kurt Wolff GmbH & Co.KG / Alpecin und Jörg Ludewig
  • radhouse bielefeld / Sahra und Maarten
  • Und natürlich auch ein großes Dankeschön an Silke Riesmeyer und Markus Appelbaum für die tolle Unterstützung, sowie an die Vereine RSV Gütersloh, RV Teutoburger Brackwede, RSG Fischen und dem R.C. Sprintax Bielefeld für die Freistellung der Fahrer.

Ergebnisse:

Smilla Eickhoff 1. Etappe 87., 2. Ettape 81., 3. Ettape 87., Eizelergebnis 90. Platz, M= 9. Platz

Teamwertung Platz 17 (von 23 Teams, einziges Mixed Team 2/2)

Bericht von Bernd Eickhoff, Bielefeld den 06.07.2018

Trikot klein

Find Us On Facebook

Strava Logo klein

Das Wetter Bielefeld

Termine

++ Joachim 2. bei der 1.Cross-Bier-Challenge ++ Mirco 7. bei der Cross-DM ++ Mirco 2. beim WEC in Engter und damit 1. Gesamtwertung WEC ++ Jasmin 3. in der Gesamtwertung WEC ++

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok